Infos für Veranstalter

"Die Barbarakirche ist so schön, da könnten wir doch mal ein Konzert, eine politische Veranstaltung, ein Fest, ... drin veranstalten."

 

Dieser schöne Gedanke scheint vielen beim Anblick der Barbarakirche zu kommen. Der Kirchenvorstand hat darum bestimmte Regelungen festgelegt, nach denen unser Gemeindehaus für solche Zwecke (nicht) genutzt werden kann. Denn in erster Linie dient die Barbarakirche als Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Braubach und somit der Durchführung von Veranstaltungen der Kirchengemeinde. Daher haben Gottesdienste und eigene gemeindeinterne Gruppe, kirchliche Veranstaltungen und Veranstaltungen aus Anlass von Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen immer Vorrang vor anderen, nichtkirchlichen Veranstaltungen. Dies gilt auch für wiederkehrende nichtkirchliche Veranstaltungen.

Nur dann, wenn Veranstaltungen der Kirchengemeinde nicht behindert werden, kann die Barbarakirche auch für nichtgemeindliche Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass diese Veranstaltungen der Bestimmung des Raumes nicht widersprechen. Sie müssen nach Inhalt und Form mit dem christlichen Glauben und christlicher Lebensführung vereinbar sein.

Insbesondere kommen daher Veranstaltungen aus folgenden Bereichen in Betracht:

  • diakonische oder soziale Arbeit,
  • geistliches Leben, Verkündigung und religiöse Bildung,
  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Arbeit mit älteren Menschen,
  • Bildung und Pflege der Kultur,
  • gesellschaftliche Anlässe.

Eine Überlassung kommt insbesondere in Betracht an

    • kirchliche Rechtsträger,
    • gemeinnützige, kommunale oder staatliche Einrichtungen, wie Schulen und öffentliche Bildungseinrichtungen
    • freie Gruppen u. ä.

    Die Barbarakirche darf auf Grund der politischen Neutralitätspflicht nicht an politische Parteien oder deren Untergliederung vergeben werden.Ferner werden die Gemeinderäume nicht zur gewerblichen Nutzung überlassen.

    Für Veranstaltungen, für die seitens des Veranstalters Eintritt verlangt wird, wird eine Nutzungsgebühr entsprechend des Aufwands verlangt. Anfragen diesbezüglich sind an das Gemeindebüro in schriftlicher Form zu stellen.

    Über die einmalige Nutzung eines oder mehrerer Räume entscheidet der Vorsitzende des Kirchenvorstandes.

    Über die Vergabe von Räumen für Gruppen, die wiederholt oder dauerhaft einen Raum der Evangelischen Kirchengemeinde nutzen wollen, entscheidet der Kirchenvorstand auf Antrag. In Fällen dauerhafter Nutzung ist ein schriftlicher Nutzungsvertrag zu schließen, der der Genehmigung durch die Kirchenverwaltung bedarf.

     

    Termine:

    Aktuelles

    Aktuelle Hinweise, Tips und vieles mehr zum Gemeindeleben finden Sie hier.

    Unterstützen Sie uns

    Säen Sie in die Zukunft unserer Gemeinde mit durch eine Spende oder Ihrer Zustiftung bei unserer Stiftung "Guten Saat"

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    ok