Barbarakirche als Gemeindehaus

Die evangelische Barbarakirche stammt aus dem Jahr 1276 und ist damit die zweitälteste Kirche in Braubach.

Das Dach, eine welsche Haube mit vier Gauben und aufgesetztem Spitzhelm erhielt die Kirche 1688. Bis 1526 war die Kirche katholisch. Stark hochwassergefährdet entschloss sich die Kirchengemeinde 1897, eine neue Kirche zu bauen, die Markuskirche.

Die Barbarakirche diente in der Folgezeit als Wahllokal, Turnsaal, Kino, Lager und immer wieder auch als Gemeindesaal, bis sie schließlich 1967 bis 1970 im Einklang mit der historischen Bausubstanz und unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte zum Gemeindezentrum umgebaut.

Hier treffen sich seitdem die Gruppen und Kreise der Gemeinde regelmäßig. Gelegentlich finden besondere (externe) Veranstaltungen hier statt.

Ausserhalb der regulären Gruppenveranstaltungen und Gottesdienste ist die Barbarakirche nur in den Sommermonaten samstags von 10.30-12.00 Uhr und sonntags von 14.00-17.00 Uhr geöffnet. Weitere Besuchstermine müssen Besucher(-gruppen) bitte im Gemeindebüro anmelden. Die Öffnungen der Barbarakirche wird vom "Arbeitskreis offene Kirche" betreut.

Hier finden Sie einen etwas ausführlicheren Informationsflyer zur Barbarakirche.

 

Termine:

Aktuelles

Aktuelle Hinweise, Tips und vieles mehr zum Gemeindeleben finden Sie hier.

Unterstützen Sie uns

Säen Sie in die Zukunft unserer Gemeinde mit durch eine Spende oder Ihrer Zustiftung bei unserer Stiftung "Guten Saat"

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok